Völkerball Greven

 

  • Sie befinden sich:
  • Home >
  • Strom

Gewinner Fotowettbewerb „Eine Ente geht auf Reisen“

(vom 20.10.2017)

So eine Quietsche-Ente kommt ganz schön herum. Vancouver, Tokyo, das Nordkap, Südafrika, Berlin und Bochum: Es scheint kaum einen Ort zu geben, an dem die Ente Fridolin in diesem Sommer nicht den Schnabel in die Sonne gereckt hat. Und weil Fridolin sich gerne in Szene setzt, gibt es davon auch viele schöne Bilder…

Das Dasein als Weltenbummler und Fotomodell verdankt das Quietsche-Entchen den reiselustigen und fotobegeisterten Grevenern, die den kleinen Begleiter mit ins Reisegepäck genommen haben, um am Sommer-Fotowettbewerb der Stadtwerke Greven teilzunehmen. Gefragt waren Bilder von Fridolin vor einer schönen Urlaubskulisse -  egal ob in der Ferne oder bei der Radtour in die Nachbarstadt. Das gelbe Entchen, ausstaffiert mit Windrad und Solarmodul, konnten Energiekunden bei den Stadtwerken kostenlos abholen.

Über 100 Bilder gingen bei den Stadtwerken Greven ein:  Fridolin in den Bergen, am Strand, auf dem Kreuzfahrtschiff, bei den Skulpturprojekten in Münster. Für die Jury war es keine einfache Aufgabe, die schönsten Bilder auszusuchen. „Eigentlich haben alle Teilnehmer einen Preis verdient für ihre witzigen Ideen“, so Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Lüke.

Schließlich fiel die Wahl der Jury auf vier Fotos.

 

Siegerehrung

Der erste Platz geht an Anja und Ulrich Seelhöfer für ihr Bild, dass die Ente vor roten Schwedenhäusern in Karlskrona zeigt.

„Wir haben viele schöne Fotos gemacht, aber das gefiel uns am besten, weil das Motiv so typisch schwedisch ist“, so Anja Seelhöfer bei der Preisverleihung. Familie Seelhöfer bekommt als ersten Preis 444 Kilowattstunden Strom von den Stadtwerken gutgeschrieben.

Über den zweiten Platz freut sich Anne Hoss, die Fridolin im Legoland in Dänemark fotografiert hat – auf dem Lego-Eiffelturm sitzend.

„Wir haben uns gedacht: Strandbilder gibt es genug, wir wollten etwas Besonderes fotografieren.“ Eine gute Idee, die mit einer Zehnerkarte für die Grevener Bäder belohnt wird – darüber freuen sich besonders die Kinder der Familie Hoss.

Den dritten Platz, dotiert mit je einer Powerbank, vergab die Jury spontan gleich zweimal. Ulrike Berger hatte eine tolle Collage aus vielen Einzelbildern gebastelt, die den erlebnisreichen Sommer der Ente zeigt:

Fridolin in Höxter, in Emden, in Berlin, im Stadion in Bochum… Für Ulrike Berger nahmen ihre Eltern Reinske und Rolf-Jürgen den Preis entgegen.

Ebenfalls auf Platz drei kam das Foto von Elke und Thomas Borgmeyer, dass die Ente Fridolin im Urlaub auf Gran Canaria zeigt.

Fridolin wird neugierig von einem Huhn beäugt – „ein witziger Schnappschuss“, so die Jury.

Alle Teilnehmerfotos können Sie sich hier ansehen.

zurück
  • Strom
  • Erdgas
  • Wasser
  • Service
  • Bäder
  • Verkehr
  • Über uns