Blick über Greven

 

  • Sie befinden sich:
  • Home >
  • Über uns

Show, Spiel und Spaß - Energiewende macht Schule

(vom 28.10.2016)

Stadtwerke Greven präsentieren interaktives Lernerlebnis an der Gesamtschule Greven.

Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen Deutschlands.

„Neben den technischen und wirtschaftlichen Fragen ist die gesellschaftliche Akzeptanz ein maßgeblicher Faktor für das Gelingen der Energiewende“, sagte Stadtwerke-Geschäftsführerin Andrea Lüke. Um junge Menschen schon früh an das komplexe Thema heranzuführen, setzen die Stadtwerke Greven auf das mediengestützte Projekt „Lernerlebnis Energiewende“, einem Mix aus Showbühne, Theater und Quiz für Schüler.                                                                               

In der Mensa der Gesamtschule Greven hatten sich am Freitag ca. 145 Schüler der 7. Jahrgangsstufe eingefunden, um das Lernprojekt zu erleben. In der 90-minütigen Veranstaltung wurden mit viel Spaß und Abwechslung die grundsätzlichen Zusammenhänge zwischen Energie, Wohlstand und dem eigenen Leben praktisch und anschaulich erfahrbar gemacht.

Woher kommt die Energie eigentlich? Wozu ist die Energiewende wichtig und wie wird sie umgesetzt? Kleine Experimente, Vergleiche aus der Alltagswelt der Jugendlichen und multimediale Mitmachspiele halfen, das Thema altersgerecht zu vermitteln.     

 „Lernen muss Spaß machen und wird mit Shows, Theater, Musik, Hörspielen und Videos zu einem Erlebnis, an das sich die Schüler erinnern werden. So bleiben auch die gelernten Inhalte dieser besonderen Unterrichtsform besser hängen“,  so der Pädagoge und Entertainer Friedhelm Susok, der das Projekt mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) entwickelt hat.             

„Bis 2050 werden unsere Kinder und Jugendlichen mit der Energiewende eine große Aufgabe zu meistern haben. Dazu müssen sie bereits heute verstehen, welche Vor- und Nachteile mit den verschiedenen Entscheidungen in der aktuellen Energiepolitik verbunden sind.“

Lernerlebnis Energiewende

 

Mit viel guter Laune und überschießendem Schwung vermittelte Susok, wie jeder zu einem effizienteren Umgang mit Energie beitragen kann. Das Gewinnen regenerativer Energien mit Biomasse, Photovoltaik, Wasser- und Windkraft war ein zentrales Thema beim „Lernerlebnis Energiewende“. Thematisiert wurden auch Blockheizkraftwerke, Geothermie oder die dezentrale Energieerzeugung. Mit verschiedenen Schaubildern, etwa „Deutschland heute“ und „Deutschland 2050“, wurde den Schülern die Wende der Energiepolitik begreifbar gemacht.   

 

„Um das Interesse der jungen Zielgruppe zu gewinnen, ist ein Bezug zur Heimat unerlässlich“, sagte Andrea Lüke. Deshalb sind in die Veranstaltung auch Informationen zu den von den Stadtwerken betriebenen Photovoltaikanlagen, den Blockheizkraftwerken sowie die neue Elektrotankstelle eingeflossen.   


„Wir sind glücklich über die Kooperation mit den Stadtwerken Greven. Mit dieser tollen Veranstaltung werden wir bei der Umsetzung unserer Lehrpläne unterstützt. Ein Ziel ist es für uns, unsere Schülerinnen und Schüler für das Thema Klimaschutz und Erneuerbare Energien zu interessieren. Wir schaffen damit wichtige Lernanlässe für die künftige Entscheidungs- und Handlungskompetenz der Heranwachsenden und befähigen sie, sich durch die erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten an der öffentlichen Diskussion zu beteiligen”, berichtet Anika Kosbab, Fachvorsitzende für Naturwissenschaften.

zurück
  • Strom
  • Erdgas
  • Wasser
  • Service
  • Bäder
  • Verkehr
  • Über uns