Blick über Greven

 

  • Sie befinden sich:
  • Home >
  • Über uns

Stadtwerke Greven sparen Energie

(vom 12.02.2016)

Energiesparen: Das ist für jeden Energieverbraucher ein Thema. Auch für die Stadtwerke Greven. Und weil das Unternehmen die Dinge systematisch und gründlich angehen wollte, hat der Grevener Energie- und Wasserversorger ein Energiemanagementsystem eingeführt, das den Ansprüchen der ISO-Norm 50001 genügt. Das heißt: Die Stadtwerke Greven sind nun in Sachen Energieeinsparung ISO-zertifiziert, das Prüfsiegel wurde jetzt vergeben.

 

Hinter den Fachbegriffen Zertifizierung und ISO-Norm steckt ein aufwändiges Dokumentations- und Prüfverfahren, bei dem buchstäblich jedes Gerät, das im Bereich der Stadtwerke und Bäder Energie verbraucht, auf den Prüfstand kommt: Vom Computer bis zu den Pumpen im Wasserwerk, vom Kopierer bis zum Klimagerät für die Kühlung der IT-Server.  „Das war ein sehr umfangreicher Prozess“, blickt Christian Kramer von den Stadtwerken auf die Zertifizierung zurück. Seit 2013 war das von Kramer geleitete fünfköpfige Team, das vom Ingenieurbüro infas enermetric unterstützt wurde, mit dem Projekt Energieeinsparung beschäftigt. „Heute ist ein Energiemanagementsystem für Unternehmen mit kommunaler Beteiligung verpflichtend, aber 2013 war das noch eine freiwillige Sache“, so Kramer.  Die Motivation liegt auf der Hand: „Wir haben gerne mitgemacht, denn so gehen wir mit gutem Beispiel für unsere Kunden voran.“

Start des Verfahrens war eine Bestandsaufnahme, die genau zu dokumentieren war. Wo wird welche Energiemenge verbraucht, welche Stellschrauben gibt es, wo liegen Einsparpotenziale? „Es sind viele Bausteine, kleine und große, die dann letztlich das Gesamtergebnis bilden“, so Christian Kramer. Dazu gehört die Beleuchtung im Unternehmenssitz an der Saerbecker Straße, die im Sinne der Energieeinsparung ausgetauscht wurde, ebenso wie neue Pumpen im Hallenbad, die energieeffizienter arbeiten.  Regelmäßige Mitarbeiterschulungen schaffen im gesamten Stadtwerke-Team das Bewusstsein für Energieeinsparung.  Schlusspunkt des Prozesses war schließlich ein Ortstermin mit einem Vertreter der Organisation, die die Zertifizierung vornahm. Kramer: „Der Prüfer hat sich alles genau angesehen unter der Fragestellung: Wie handelt das Unternehmen?“

Die Zertifizierung nach ISO 50001 ist, wie bei solchen Verfahren üblich, zeitlich begrenzt und wird regelmäßig überprüft. Zugleich wollen die Stadtwerke im Laufe der kommenden Jahre weitere Einsparpotenziale erkennen und weiter Energie sparen. „Ein Energiemanagementsystem ist letztlich ein Prozess, der sich ständig ändert und im Fluss ist“, so Christian Kramer.

Team Energiemanagement
Das fünfköpfige Team hat sich in allen Unternehmensbereichen umgesehen und den Energieverbrauch unter die Lupe genommen, zum Beispiel auch im Wasserwerk.
zurück
  • Strom
  • Erdgas
  • Wasser
  • Service
  • Bäder
  • Verkehr
  • Über uns