Blick über Greven

 

  • Sie befinden sich:
  • Home >
  • Über uns

Zählerablesungen für die Jahresendabrechnungen

(vom 16.11.2016)

Nur noch wenige Wochen bis zum Jahresende. Das bedeutet für die Stadtwerke Greven: Die jährliche Ablesung der Zähler steht an. In diesem Jahr beginnt die Ableseperiode am Freitag, 18. November. Bis Weihnachten werden die Zählerstände von Strom, Gas, Wasser und Wärme erfasst, um mit diesen Daten die Jahresabrechnungen zu erstellen.

So funktioniert es:

  • Die Ableser kommen ins Haus und lesen die Zählerstände ab. Die Mitarbeiter der Stadtwerke und eines Dienstleisters sind montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und am Samstag von 8 bis 18 Uhr unterwegs und können sich ausweisen. Die Stadtwerke Greven bitten darum, dass die Zähler möglichst gut zugänglich sind. Wenn die Mitarbeiter niemanden antreffen, hinterlassen sie eine Ablesekarte, in der die Stadtwerke-Kunden die Zählerstände eintragen können. Die Karte enthält alle nötigen Informationen sowie eine Telefonnummer des Service-Mitarbeiters für Rückfragen.
  • In den Bauerschaften und Außenbereichen kommen in diesem Jahr die Ableser ausnahmsweise persönlich, um die Zählerstände zu ermitteln. Dies entspricht einer Vorgabe, die für diese Ablesung einen Rhythmus von drei Jahren vorsieht. Auch hier gilt: Wenn die Ableser niemanden antreffen, hinterlassen sie eine Ablesekarte.
  • Die Zählerstände der Photovoltaik-Anlagen werden ebenfalls erfasst. Der Zählerstand ist die erste Datenbasis für die Abrechnung. Kunden mit einer PV-Anlage werden gebeten, die aktuellen Zählerstande zusätzlich am Jahresende den Stadtwerken Greven mitzuteilen.

Ca. 30 Ableser werden in den nächsten Wochen unterwegs sein. Die Jahresabrechnungen 2016 sollen den Kunden ab Mitte Januar zugehen.

zurück
  • Strom
  • Erdgas
  • Wasser
  • Service
  • Bäder
  • Verkehr
  • Über uns