Landschaft mit Fluss
  • Sie befinden sich:
  • Home >

25 Jahre bei den Grevener Bädern

(vom 20.01.2020)

Betriebsjubiläum bei den Grevener Bädern: Seit 25 Jahren ist Rosi Preuß im Team und sorgt für Sicherheit im Badebetrieb.

Die Kollegen mit Martin Schröder an der Spitze gratulierten der Jubilarin. „Rosi Preuß ist absolut zuverlässig. Dank ihrer freundlichen Art ist sie sehr beliebt bei unseren Badegästen. Auf Rosi kann man sich jederzeit verlassen“, so Martin Schröder.

Vor 25 Jahren hat die Jubilarin ihre Arbeit bei den Grevener Bädern begonnen. „Ich war zunächst als Reinigungskraft angestellt“, erzählt sie. Aber dann hatte Martin Schröder eine Idee: Ob sich Rosi vorstellen könnte, die Aufsicht im Schwimmbad zu verstärken?

Na klar, das konnte sie, denn sportlich war sie schon immer: „Ich habe den DLRG-Rettungsschein Silber gemacht – und los ging’s“, erinnert sie sich mit einem Lachen.

Seitdem hat sie ein waches Auge auf die Becken, immer mit dem Ziel: „Die Badegäste sollen sich sicher fühlen."

Wie das funktioniert? Ganz einfach: „Man entwickelt im Laufe der Zeit ein Gespür dafür, ob jemand unsicher im Wasser ist. Dann spreche ich ihn an, frage nach, was los ist.“ Solche Situationen kommen glücklicherweise selten vor und so schaut die Jubilarin in der Regel, ob die Badeordnung eingehalten wird und freut sich, wenn sie von den Stammgästen mit einem fröhlichen „Hallo Rosi!“ begrüßt wird.

Neben der Aufsicht nimmt sie schon seit Jahren die Seepferdchen-Prüfungen (Jugendschwimmabzeichen) ab und hat damit Generationen von Grevener Kindern das begehrte Abzeichen verliehen.

Außerdem kümmert sich Rosi Preuß, zusammen mit den Kollegen, um die wöchentliche Grundreinigung des Bades – auch das ist eine Aufgabe, die sie mit Sorgfalt erledigt. „Wir hören immer wieder von unseren Gästen, wie sauber die Grevener Bäder sind. Das ist natürlich eine schöne Bestätigung für uns alle.“ Die Jubilarin schätzt die gute Zusammenarbeit, den Zusammenhalt und das Miteinander der Kollegen: „Wir sind ein super Team.“

Abseits der Grevener Bäder ist Rosi Preuß gerne unterwegs und mobil. Früher fuhr sie gerne mit dem Rennrad, dann schwang sie sich auf das Motorrad. „Touren im gemütlichen Tempo. Unser Hund war immer mit dabei, wir haben extra eine Box für ihn gebaut.“ Jetzt stehen Reisen mit dem Wohnmobil auf dem Programm, zum Beispiel an die Nordsee.

 

zurück