Landschaft mit Fluss
  • Sie befinden sich:
  • Home >

Glasfaseranschluss für Gewerbetreibende

(vom 27.05.2019)

Nach der Übernahme eines bereits bestehenden Glasfasernetzes gehen die Stadtwerke Greven jetzt den nächsten Schritt: Das Netz für den schnellen Datentransfer wird erweitert und ausgebaut. Simon Werning, Technischer Prokurist der Stadtwerke Greven, und Stefan Deimann, Geschäftsführer der GFW (Gesellschaft zur Entwicklung und Förderung der Wirtschaft in der Stadt Greven mbH) trafen sich jetzt zum symbolischen ersten Spatenstich im Gewerbegebiet Eggenkamp. Dort haben die Arbeiten für die Erweiterung bereits begonnen. Auch hier sind Gewerbetreibende die Zielgruppe für einen Glasfaser-Anschluss.

Ideengeber für diesen Schritt der Stadtwerke war in einem großen Maß die GFW, die sich in Greven um Wirtschaftsförderung kümmert. „Ein zentraler Punkt unserer Strategie ist die Digitalisierung. Für so gut wie jedes Unternehmen steht schnelles Internet und das problemlose Handling von großen Datenmengen im Vordergrund“, so GFW-Geschäftsführer Stefan Deimann, „Anfragen mit diesem Hintergrund bekommen wir täglich, schneller Datentransfer ist heute ein entscheidender Standortfaktor.“

Deshalb ist die GFW auf die Stadtwerke zugegangen – und die haben als Versorgungsunternehmen reagiert. „Wir sind erneut, wie schon im bestehenden Netz, für die Infrastruktur zuständig, das heißt: Wir bauen und betreiben die Leitungen. Als Provider und Anbieter von Diensten sind starke regionale Partner mit im Boot“, erklärt Simon Werning. Im Glasfasernetz sind Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit und mehr möglich.

Stefan Deimann (links) und Simon Werning <br>beim ersten Spatenstich

Neue Gewerbegebiete sollen künftig generell mit einer Glasfaser-Infrastruktur ausgerüstet werden, so die Stadtwerke und Wirtschaftsförderung unisono Ab Juli sollen Gewerbetreibende im Internetauftritt der Stadtwerke Greven schnell prüfen können, ob der Firmenstandort den Anschluss an das schnelle Netz zulässt.

Bild: Stefan Deimann (links) und Simon Werning beim ersten Spatenstich

Weitere Informationen: Glasfaser für Geschäftskunden

zurück