Landschaft mit Fluss
  • Sie befinden sich:
  • Home >

Silbernes Dienstjubiläum bei den Grevener Bädern

(vom 03.04.2019)

Seit 25 Jahren sorgt sie für Sauberkeit in den Grevener Bädern, kümmert sich im Freibad um den Kassendienst und hat immer ein freundliches Wort für die Badegäste: Gisela Enzmann.

Jetzt feiert sie mit dem Stichtag 1. April ihr Dienstjubiläum im Kreise der Kollegen. Bäderchef Martin Schröder gratulierte der Jubilarin: „Auf Gisela Enzmann ist immer Verlass. Sie sorgt mit dafür, dass wir einen so guten Ruf bei unseren Gästen haben.“ Schröder bedankte sich auch im Namen der Geschäftsleitung der Stadtwerke Greven.

Während der Hallenbadsaison ist Gisela Enzmann mit ihren Kolleginnen verantwortlich für die Sauberkeit in den Umkleiden und im Sanitärtrakt. Dreimal pro Woche steht die Grundreinigung an, morgens vor und bei Beginn des Badebetriebs. Dazu kommen die täglichen Reinigungsarbeiten. Kein kleines Programm, aber: „Ich mache das gerne“, sagt die Jubilarin.

Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Bad funktioniert – „wir kommen alle gut miteinander klar“ –  und die schönste Bestätigung der Arbeit ist das Lob, das immer wieder von den Badegästen kommt. „Ich höre ganz oft von unseren Besuchern, wie sauber das Bad ist. Viele bedanken sich auch dafür und das freut mich natürlich.“  Überhaupt: Die Stammgäste wissen natürlich, wer im Hintergrund arbeitet und wechseln gerne ein Wort mit Gisela Enzmann. Auch das ist ein Stück persönlicher Wertschätzung, über das sich die Jubilarin sehr freut.

Wenn die Freibadsaison näher rückt, wechselt sie den Arbeitsplatz. Im Freibad Schöneflieth übernimmt sie die Reinigungsarbeiten, bevor das Bad nach der Winterpause wieder öffnet. Auch während der Saison ist sie für die Sauberkeit zuständig und erledigt auch den Kassendienst mit, wenn es der Besucherandrang nötig macht. „An einem schönen Sommertag, wenn wir viele Gäste erwarten, öffnen wir das Kassenhäuschen.“ Da kann es schon mal etwas hektischer zugehen vor der Kasse – aber Gisela Enzmann bewahrt die Ruhe und findet für jeden Freibadbesucher ein freundliches Wort.

Nach der Arbeit ist sie gerne mit dem Fahrrad unterwegs und im Urlaub geht es mit dem Wohnmobil an die Nord- und Ostsee.

zurück