Landschaft mit Fluss
  • Sie befinden sich:
  • Home >

Tag des Wassers am 22. März

(vom 22.03.2019)

Das Herz der Grevener Wasserversorgung schlägt im Wentruper Wasserwerk: 365 Tage im Jahr, sieben Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag. Es schlägt auch dann, wenn eine Operation ansteht – das Wasserwerk abschalten, das ist undenkbar.

Und so haben die Grevener auch nichts von den aktuellen Sanierungsarbeiten bemerkt, die Anfang des Monats im Terminplan von Wassermeister Jörg Bürgin verzeichnet waren. An zwei Filtern wurden die Rohrleitungen und die so genannten Oxidatoren (erhöhen den Sauerstoffgehalt des Wassers) erneuert – und zwar nicht, weil am 22. März der Tag des Wassers gefeiert wird, sondern weil Sanierung und Instandhaltung sozusagen zum Tagesgeschäft der Wasserwerker gehört.
Bürgin: „Die Anlagenteile, die wir jetzt tauschen, sind nicht defekt. Aber 40 Jahre Betrieb gehen natürlich nicht spurlos vorbei.“ Deshalb wird gewechselt, bevor etwas nicht mehr funktioniert – eine bewährte und erprobte Vorgehensweise bei den Stadtwerken.

Im Wasserwerk

Für den Wechsel der Leitungen hat Jörg Bürgin die Zeit im Jahr ausgewählt, in der das Wasserwerk vergleichsweise wenig Wasser abgibt. „Im Augenblick sind das 5000 Kubikmeter am Tag, im Sommer liefern wir an Spitzentagen bis zu 9000 Kubikmeter, also fast die doppelte Menge.“

Die Sanierungsarbeiten in einer Zeit ohne Spitzenmengen durchzuführen ist für alle Beteiligten entspannter. „Unsere Anlage ist so dimensioniert, dass wir jetzt problemlos zwei Filter aus dem Betrieb herausnehmen können“, so Jörg Bürgin.

Schon im vergangenen Jahr im August hat Bürgin mit den Planungen begonnen – die Technik für ein Wasserwerk gibt es nicht von der Stange. Bauteile müssen gefertigt, spezialisierte Firmen beauftragt werden. Erneuert wurden jetzt die kompletten Leitungen von zwei Filtern, drei Wochen waren dafür vorgesehen. Im kommenden Jahr geht es an die nächsten Filter – dann sind alle Leitungen erneuert und auf dem neuesten Stand.

Informationen zum Tag des Wassers

Die Vereinten Nationen haben den 22. März zum Tag des Wassers erklärt, um auf die lebensnotwendige Bedeutung des Wassers hinzuweisen. In diesem Jahr haben die Vereinten Nationen das Motto:
„Leaving no one behind – water and sanitation for all"
(niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle) ausgegeben.

zurück