Landschaft mit Fluss
  • Sie befinden sich:
  • Home >

Rohrnetzspülung

Bild

(vom 05.09.2018)

Um die sichere Versorgung mit Trinkwasser in Greven zu gewährleisten, ist die regelmäßige Wartung des Netzes unverzichtbar.

Dazu gehört die Beseitigung von Ablagerungen in den Trinkwasserrohren, die während des Betriebes entstehen. In einem festgelegten zeitlichen Abstand spülen deshalb die Stadtwerke Greven einen Teil des Netzes. In diesem Jahr ist der Bereich zwischen Rathausstraße, Saerbecker Straße und der B 219 an der Reihe. 

Los geht es am Montag, 10. September, um 8 Uhr an der Straße Witte Oever. Für die Rohrnetzspülung sind drei Wochen vorgesehen, in der ersten Woche wird tagsüber von 8 bis 16 Uhr gespült, in den beiden folgenden Wochen wird die Maßnahme zwischen 22 Uhr und 5 Uhr morgens durchgeführt.

„Wir informieren unsere Kunden über den Zeitpunkt der Spülung und fassen auf dieser Information für die Haushalte in dem betroffenen Gebiet alles Wichtige zusammen“, erklärt Marc Zumbrunn von den Stadtwerken Greven. So können sich Kunden besser vorbereiten.

Das Verfahren der Rohrnetzspülung kommt selbstverständlich ohne Chemikalieneinsatz aus: Wasser und Luft werden durch die Rohre gepresst. Das beseitigt Eisen- und Manganablagerungen. Diese sind gesundheitlich unbedenklich, müssen aber entfernt werden, damit das Trinkwassernetz störungsfrei funktioniert. Während der Spülung kann es kurzzeitig zu einer geringen Lärmbelästigung kommen; die Stadtwerke bitten deshalb um Verständnis und weisen darauf hin, dass die Rohrnetzspülung der Versorgungssicherheit dient.

Ansprechpartner bei den Stadtwerken Greven ist Marc Zumbrunn, der unter der Nummer (02571) 509-303 zu erreichen ist.

zurück